UB-Top-Login
blockHeaderEditIcon

  Login  |  Datenschutz  |  Impressum

UB-Socialmenu
blockHeaderEditIcon

,
Zweifel und Business

Bin ich ein Verlierer, wenn ich zweifle?

"Sobald ihr handeln wollt, müsst ihr die Tür zum Zweifel verschließen."  (Friedrich Nietzsche)


Wer führen will, zeigt keine Zweifel. Das gilt auch für die eigene Führung. Denn wer soll uns folgen, wer soll uns vertrauen, wenn wir selbst nicht 100prozentig an uns glauben?


Und doch sind Zweifel zutiefst menschlich. Ich bin der Überzeugung, alle Menschen zweifeln, auch wenn es nach außen nicht den Anschein hat. 😉
 

Wann zweifeln wir eigentlich?


Zweifel treten sehr oft in Situationen wie diesen auf:
 

🤔 Du hast eine radikale Entscheidung getroffen, ohne genau zu wissen, wie es dann weitergeht.

Das kann zum Beispiel der Auszug oder Umzug in eine neue Stadt sein, die Kündigung einer langjährigen Partnerschaft, die große Investition in ein neues Geschäftsfeld.
 

🤔 Du beginnst etwas Neues 🤔 und merkst, dass du dir über viele Details gar keine Gedanken gemacht hast.

Du möchtest vielleicht mal schnell einen Onlineshop eröffnen und merkst, dass ein rechtliches Problem nach dem anderen auf dich zukommt, eine wichtige Schnittstelle nicht passt und die Kosten aus dem Ruder laufen.
 

🤔 Du hast alles super geplant und doch kommen die Ergebnisse nicht wie vorgesehen.

Du möchtest eine neue Leistung am Markt platzieren. Dafür hast du extra in ein erfolgversprechendes Coaching investiert und hast damit gerechnet, dass du ab dem Zeitpunkt X richtig Geld verdienst.
 

🤔 Du denkst: Alle anderen sind besser.

Du schaust, was deine Mitbewerber machen. Bei dem einen ist die Facebookgruppe schon richtig groß, bei dir dümpelt sie so dahin. Der andere hat einen Podcast gestartet und schwärmt öffentlich davon und du kommst dir klitzeklein vor.
 

Ich kenne alle diese Situationen! Und ich erkenne sie mittlerweile sehr schnell. Der Vorteil ist: Gefahr erkannt - Gefahr schon fast gebannt.
 

Ist Zweifeln schlecht?


Meiner Meinung nach sind Zweifel nicht immer schlecht.
 

Zweifel können durchaus positiv ↗️ sein. Denn sie ermöglichen uns, innezuhalten, einen Schritt zurückzutreten, eine andere Perspektive einzunehmen gegebenenfalls neu zu denken.
 

Doch dann ist eine Entscheidung fällig! Denn es bringt uns keinen Schritt weiter, wenn wir in Dauerschleife zweifeln!
 

Meistens sind Zweifel negativ ↘️. Denn sie lenken uns von unserem Weg ab, indem wir rechts und links schauen, was es noch für tolle Dinge gibt. Das kann der Blick zum Mitbewerber sein oder das nächste ganz geniale Projekt mit 1.000prozentiger Erfolgsgarantie. Diese Zweifel bremsen uns aus. Und sie können zur Lähmung und damit zur Handlungsunfähigkeit führen. Das ist übrigens ganz schlecht fürs Business!
 

Was tue ich, wenn ich mich beim Zweifeln ertappe?


❶ Ich akzeptiere, dass ich zweifle. Dann frage ich mich, warum ich gerade wieder zweifle. Vielleicht ist ja ein Körnchen Weisheit versteckt?
 

❷ Dann fokussiere ich mich auf mich, mein Business, auf meine Stärken und meine Einzigartigkeit.
 

❸ Ich lege eine Zeit fest, in der ich nicht nach rechts und links sehe und jeglichen Zweifel verbanne. Ich setze  Scheuklappen auf und gehe unbeirrt meinen Weg.
 

Wie gehst du eigentlich mit Zweifeln um?


Kommentiere oder schreibe mir an info@so-coaching.de. Ich freue mich, von dir zu lesen!
 

Deine Sabine

Facebook Twitter Xing
Kommentar 0
Schlagwortwolke
blockHeaderEditIcon
UB-FussL1
blockHeaderEditIcon

Kontakt


Unternehmer-Coaching
Dr. Sabine Oranien


Am Ehmesberg 14
D-99834 Gerstungen

Tel. +49 - (0)36925 - 60921
mail@so-coaching.de

UB-Fuss-Logo
blockHeaderEditIcon

Worldsoft Certified Internet Success Coach  

UB-Bottom
blockHeaderEditIcon

Copyright © Dr. Sabine Oranien, 2020

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*